Valve arbeitet an neuem Vive-Controller

Im Zuge der derzeitigen Entwicklerkonferenz „Steam Dev Days“ in Seattle zeigte Valve einigen Entwicklern einen neuen Prototypen für die HTC Vive. Genauer gesagt einen neuen Controller, welcher die Fingerbewegungen – ähnlich wie bei Oculus Touch etwa – erkennt und ins Spiel übertragen will.

Das HTC Vive Virtual Reality HMD ist noch kein Jahr auf dem Markt, schon legt sich Spiele- und VR-Schmiedelegende Valve unter den Fittichen von Gabe Newell in Zusammenarbeit mit einer abgespaltenen Gruppe von ehemaligen HTC Technikern ins Werk.

Der neue Vive-Controller wurde eigentlich unter vorgehaltener Hand Entwicklern und Besuchern der recht exklusiven Konferenz vorgeführt – was diese jedoch keineswegs daran hinderte, Fotos vom prototypen zu veröffentlichen. (In unserem Fall Danke an @Alzan_Studios auf Twitter, der Erfinder von Holopoint)

Aus den Bildern wird ersichtlich, dass der einzelne Controller von einem Gurt oder mit Sensoren gespicktem Riemen an der Hand festgeschnürrt wird, damit diese gefahrlos geöffnet werden kann. Wir vermuten intern, dass die einzelnen Sensoren am eigentlichen Controller-Knauf genau so platziert sind, damit die einzelnen Finger sie abdecken – oder eben nicht; was recht spartanisch wäre. Wir werden sicher bald mehr berichten können!

Interessant zu sehen, dass sich die Vive so von den Möglichkeiten her der Oculus Touch Controller annähern will. Vermutlich um so auch für die Konkurrenz entwickelte Spiele zu unterstützen – in ferner Zukunft. Denn wann wir die neuen Vive-Controller zu Gesicht bekommen werden, noch was sie kosten steht in den Sternen. Gerüchten zufolge sollen die Controller in einem neuen Gesamtpaket inkl. neuen Lighthouse-Sensoren 2017 erscheinen.

Ein einzelner, normaler HTC Vive Controller berappt jedenfalls satte 149,99€ im HTC Store.


Quelle: Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.