Guide: Playstation VR – Verwendung am PC

Seit ziemlich genau drei Wochen kommen Playstation Spieler nun in den Genuss der virtuellen Realität und das für gerade einmal 399€. Dagegen müssen PC’ler weit mehr Scheinchen aus dem Geldbeutel opfern um sich ein High End Gerät wie z.B. die Oculus Rift oder die HTC Vive nach Hause zu holen. Dank der heutigen Technik ist es nun aber wohl möglich die Playstation VR auch am PC, mit ein paar Einschränkungen und viel Kabelsalat, zu nutzen.

Denn Riven Phonix hat eine Software namens “PSVR Head Tracker” veröffentlicht mit welcher es möglich ist eure Mausbewegungen per PSVR Headset zu steuern. Selbstverständlich funktioniert das auch nur vernünftig mit Spielen in denen Ihr die Kopfbewegungen per Maus steuert, wie z.B. in Egoshootern. Zusätzlich muss das Spiel entweder nativ oder per Software eine 3D Ausgabe anbieten. TriDef wäre hier eine passende Software.

PSVR PC AufbauAber wie funktioniert das Ganze nun genau? Ihr findet zwischen dem PSVR Headset und der Processor Unit eine kleine graue Box. Aus dieser müsst Ihr das HDMI Kabel herausziehen und direkt in euren PC einstecken. Nun benötigt Ihr ein neues HDMI Kabel welches in die kleine graue Box gesteckt wird und mit dem anderen Ende in euren TV bzw. Monitor. Nur so läuft auch das PSVR Headset. Zu guter Letzt müsst Ihr dann noch das USB Kabel der Processing Unit in euren PC einstecken. Sobald Ihr nun das PS VR Headset einschaltet, sollten die blauen LED’s leuchten. Damit wäre der reine Aufbau geschafft. Ein Halleluja auf den Kabelsalat!

Nun geht es weiter mit den Einstellungen am Rechner selbst. Dazu ladet und installiert Ihr euch den PSVR Head Tracker. Nach dem Start der Software müsst Ihr nur noch mit “Start Mouse Track” das Tracking aktivieren. Nun werden eure Kopfbewegungen bereits den Mauszeiger steuern.

Damit jetzt auch Eure Spiele noch funktionieren, ladet Euch z.B. die TriDef Software herunter. Diese ist für 14 Tage kostenlos. Darin könnt Ihr nun das passende Spiel hinzufügen und dann auf Start klicken. Nun ist alles eingerichtet und bereit zum Zocken. Also Headset auf und los geht’s!

Zwei kleine Hinweise noch: Ihr solltet bei der PSVR Head Tracker Software am besten noch die Mouse Yaw Sensitivity und Mouse Pitch Sensitivity erhöhen damit das ganze nicht zu empfindlich ist. Ein Wert so um die 1000 zeigte sich bei ersten Tests als recht angenehm. Dies könnt Ihr aber natürlich nach Euren Belieben festlegen. Und als zweiter Hinweis: Das Bild des Games wird nicht gekrümmt, daher können Objekte verzerrt wirken.

Was sagt Ihr zu dieser Möglichkeit? Gleich mal ausprobieren oder reicht Euch der Kabelsalat an der PS4 schon aus?


Quelle: Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.