Onward-Entwickler wurde für einen Monat zu Valve eingeladen

Dante Buckley hat ein turbulentes Jahr hinter sich. Im August veröffentlichte der 20-Jährige einen auf der Vive beliebtesten Shootern: Onward. Nächsten Monat wird er in den Büros von Valve Einzug halten.

Buckley wird sich nicht direkt dem SteamVR-Macher anschließen, sondern für Januar in dessen Büros in Bellevue, Washington ziehen, um die Arbeit an seinem Spiel fortzusetzen. In einem Update auf der Onward-Steam-Seite gab der Entwickler bekannt, dass Valve ihn eingeladen hat für einen Monat im Hause Valve sein Spiel zu verbessern.

„… das bedeutet, dass es eine Menge mehr geniale Entwicklungen in Onwards Zukunft geben wird…“, sagte Buckley, auch wenn er damit zu dem Zeitpunkt noch nicht ins Detail gegangen ist. Allerdings solle bald ein Update, das einige Bugfixes enthalten sollte, erscheinen.

Für Buckley, der bisher das Ein-Mann-Entwicklerteam hinter Onward war, ist dies eine riesige Neuigkeit. Mit gerade mal 18 Jahren brach der Entwickler das College ab, um an seinem Spiel zu arbeiten. Es wurde ein Überraschungshit. Onward ist ein Multyplayer- First-Person-Shooter mit realistischen Gameplay, der mehr ARMA als Counter-Strike ist. Momentan ist das Spiel auf Steam in Early Access, mit Plan die Vollversion irgendwann 2017 zu veröffentlichen.

Er ist nicht der erste Entwickler, der einige Zeit intern bei Valve gearbeitet hat; Budget Cuts-Entwickler Neat Corporation hat hier 2016 ebenfalls ein Monat arbeiten dürfen. Diese kurzen Aufenthalte werden ohne Zweifel ein großer Gewinn für Indie-Entwickler-Studios sein; ihnen werden Erfahrung und die Quellen der Firma, die hinter HTC Vive steht und legendäre Spiele wie Half-Life und Portal entwickelt hat, zu Verfügung gestellt.

Wer Buckley Glückwünsche schicken möchte, kann das Spiel momentan vergünstigt im Steam Winter Sale erwerben.


Quelle: Uploadvr.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.