Oculus senkt die Preise

Oculus senkt die Preise. Rift und Touch werden nun nur noch als Bundle angeboten. Dieses kostet 708€ während optional für Besitzer des HMDs alleine die Touch Controller auf 119€ fallen. Auch die optionalen Sensoren haben einen Preissturz erfahren; sie kosten nun 69€. Oculus macht damit den Einstieg in die virtuelle Realität einfach und massentauglicher.

Oculus hat einen langen Weg hinter sich. Nach zwei Entwickler-Kits, die jahrelang für erste VR-Erfahrungen weltweit gesorgt haben, konnte Oculus Anfang 2016 endlich die erste Kundenversion auf den Markt bringen. Natürlich war diese mit 699€ nicht für jedermanns Geldbeutel. Später im Jahr wurden die Touch Controller nachgeliefert, die 199€ gekostet haben. Es gab zu diesem Zeitpunkt noch kein Bundle im Angebot und somit hat beides zusammen ordentliche 898€ gekostet. Jetzt Anfang 2017 war der Preisnachlass nötig um VR auch weiterhin attraktiv für potenziellen Neuzuwachs zu halten.


Quelle: Oculus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.