Nintendos neue Konsole – Nintendo Switch

Big N’s neuer Versuch die Welt der Konsolen für sich zu beanspruchen steht vor der Tür. Nintendo Switch. Aber was kommt da auf uns zu?

Kurz gehalten ist Nintendos neue Konsole tragbar, kann aber auch am heimischen Fernseher über eine Dockingstation benutzt werden. Die eigentliche Haupteinheit besteht aus einem Multitouchdisplay mit 6.2″ Größe und einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln (720p). An diesem Display können an den Seiten Controllereinheiten (Joy-Cons) eingeschoben werden, sodass die Haupteinheit ähnlich dem Bildschirmcontroller der Wii U verwendet werden kann.

Mit Dockingstation ist zocken in 1080p und 5.1 möglich

Die Akkulaufzeit beträgt laut Nintendo bis zu 6,5 Stunden, variiert allerdings je nach Spiel. So soll die Batterieleistung bei einem Titel wie „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ auf rund drei Stunden sinken.
Hervorzuheben ist, dass die Konsole über ein Netzteil mit einem USB Typ C Stecker aufgeladen wird. Somit verabschiedet sich Nintendo hoffentlich endlich von eigenen Netzteilanschlüssen. Gleichzeitig wird der zukünftige Standard in Sachen USB mit unterstützt.
Wird die Haupteinheit in die mitgelieferte Dockingstation gesteckt, erhöht sich die Auflösung auf 1920 x 1080 Pixeln (1080p) und die Audioausgabe ist in 5.1 möglich.
Der Speicherplatz beträgt 32Gb, ist allerdings, wie für Nintendo üblich, per SDHC- / SDHX- Karte erweiterbar.

Die beiden Joy-Cons von allen Seiten

Die Controller oder auch Joy-Con lassen sich seitlich in der Haupteinheit einschieben und somit aufladen. Der linke Joy-Con hat einen Analogstick, vier Tasten, die das D-Pad ersetzen, eine Minustaste, die Capturetaste und eine Schultertaste. Der rechte Joy-Con ist mehr oder weniger gespiegelt. Hier befindet sich auch ein Analogstick, vier Tasten, eine Plustaste, Hometaste und eine Schultertaste. Auf der Seite, mit der die Joy-Cons eingeschoben werden befinden sich zusätzlich zwei Tasten, die als Schultertasten dienen, wenn die Controller einzeln als Bedienung dienen müssen. Dies ist bei lokalen Multiplayerspielen der Fall.
Zusätzlich sind Bewegungssensoren eingebaut, die Bewegungen ähnlich den Wii-Motes erfassen sollen.
Sollte die Konsole gerade nicht im Handheldmodus verwendet werden, können die beiden einzelnen Joy-Cons mit dem mitgelieferten Joy-Con Grip zu einem traditionellen Controller zusammengefügt werden. Leider können mit der mitgelieferten Version des Joy-Grips die Joy-Cons nicht aufgeladen werden. Die Version zum Aufladen gibt es für 30€ zum Nachkaufen. Sollten die beiden Joy-Cons einzeln verwendet werden, können auf der Schienen seite die Joy-Con Straps aufgeschoben werden, die wie der Name schon sagt, Handgelenkschlaufen mitbringen, die Form des Controllers abrunden und die beiden Schultertasten durch ensprechen Tasten, die die Tasten auf der Schienenseiten drücken, erreichbar machen.

 

 

Der Lieferumfang sieht wie folgt aus:

  • Nintendo Switch Haupteinheit
  • Nintendo Switch Dock
  • Joy-Con (links und rechts)
  • Joy-Con-Grip (lädt die Joy-Cons nicht)
  • Joy-Con-Strap
  • HDMI-Kabel
  • Netzteil

Die Spiele können über den Nintendo E-Store und Retail in Form von Cartridges gekauft werden. Das Flagschiffgame zu Release wird „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ sein. Natürlich wird es einige bekannte Titel auf der Konsole zum kaufen geben. Bisher angekündigte Titel sind Folgende:

  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild, $59,99
  • FIFA
  • Ultra Street Fighter II: The Final Challengers
  • Super Mario Odyssey
  • The Elder Scolls V: Skyrim
  • Splatoon 2
  • Arms, $59,99
  • Mario Kart 8 Deluxe, $59,99
  • Has Been Heroes
  • Just Dance 2017
  • Snipperclips – Cut it out, together!, $19,99
  • 1-2-Switch, $49,99
  • Super Bomberman
  • Arcade Archives
  • Disgaea 5 Complete
  • Dragon Ball XENOVERSE 2
  • Farming Simulator
  • Fast RMX
  • Fire Emblem Warriors
  • Minecraft
  • Minecraft Story Mode – The Complete Adventure
  • Puyo Puyo Tetris
  • Rayman Legends Definitive Edition
  • RIME
  • Shin Megami Tensei: Brand New Title
  • Syberia 3
  • Steep
  • Project Sonic 2017
  • NBA 2K18
  • LEGO CITY Undercover
  • Sonic Mania
  • I am Setsuna
  • SKYLANDERS IMAGINATORS

Bisher sind leider nur bei einer handvoll Spielen die Preise bekannt. Aber wie es scheint, kann mit einem Durchschnittspreis von $59,99 für die großen Titel gerechnet werden.

Die Neuheit ist momentan bei verschiedenen Anbietern vorbestellbar und schlägt bei uns 329€ zu Buche.


Quelle: nintendo.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.