Microsoft kündigt VR-Brillen an

Während viele Firmen inzwischen alle Arten von VR Brillen anbieten, so hat sich Microsoft bisher strikt an ihre AR-Brille HoloLens gehalten. Dies hat sich nun jedoch während dem Windows 10 Event geändert.Anders als Sony wird Microsoft seine VR-Brillen jedoch nicht selbst herstellen, sondern ähnlich wie Valve’s HTC Vive mit Drittherstellern wie HP, Dell, Lenovo, ASUS und Acer zusammenarbeiten.

Die Brillen starten preislich schon bei 299$ und sind somit die Brücke zwischen GearVR und High-End Geräten wie der Oculus Rift oder HTC Vive. Damit sollte vielen, die an VR interessiert jedoch vom Preis abgeschreckt sind, der Einstieg in das VR Universum erleichtert werden.Verkaufsstart der ersten Geräte wird nach der Veröffentlichung des im März erscheinenden Windows 10 Creators Updates sein. Wie in letzter Zeit üblich war Microsoft sehr bedacht darauf immer „Windows 10“ anstatt „Windows“ zu sagen, wodurch man davon ausgehen kann, dass Windows 7,8 sowie andere Versionen leer ausgehen werden. 

Über die Specs der Brillen weiß man momentan noch nichts, allerdings bestätigte HoloLens Chef Alex Kipman bereits, dass auf den nächstenconference Windows Events am 8.Dezember und 14.Dezember mehr Details veröffentlicht werden.Abzuwarten bleibt auch, ob diese VRHeadsets mit der Xbox One kompatibel sein werden. Microsoft hat bereits bestätigt, dass die Scorpio darauf zielt die Oculus Rift unterstützen zu können, also steht dem Support anderer Brillen theoretisch nichts im Weg.

Wie seht Ihr die Ankündigung von Microsoft? Haben sie eine wenig genutzte Nische gefunden oder wird der Markt sinnlos mit zu vielen Brillen überschwemmt?

Wir sind gespannt, was Microsoft am 8. Dezember enthüllen wird und bleiben für Euch am Ball!


Quelle: Reddit , Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.