Microsoft kündigt Versand von Mixed-Reality-DevKits und mehr an

Auf der Game Developers Conference (GDC) kündigte Microsoft neue Mixed-Reality-Geräte an. Wie letztes Jahr schon bekannt gegeben, ist Microsoft eine Partnerschaft mit verschiedenen Herstellern, unter anderen Acer, ASUS, Dell, HP, Lenovo, und 3Glasses, eingegangen. HMDs, die dieser Partnerschaft entspringen werden die ersten sein, die sogenanntes Inside-Out-Tracking bieten; das heißt, dass kein Kauf oder Installation von externen Trackern bzw. Sensoren vonnöten sein wird. Man hat es nicht mehr mit einem mehr oder weniger komplizierten Setup zu tun, sondern kann diese HMDs nach klassischem Plug and Play- Verfahren benutzen, so Microsoft.

Das erste dieser neuartigen HMDs wurde in Zusammenarbeit mit Acer entwickelt und geht noch diesen Monat als Development-Kit an die Entwicklungspartner von Microsoft raus. Mit dem Kit kommt die entsprechende Dokumentation, Zugang zu den Windows 10 Insider Preview Builds und dem Software Development Kit (SDK), mit dem Entwickler Mixed Reality-Anwendungen erstellen können. Die Stats des HMD sind wie folgt:

  • Zwei hochauflösende LCDs mit 1440 x 1440
  • Bildwiederholungsrate von bis zu 90 Hz (nativ)
  • Eingebauter Audioausgang und Mikrofonunterstützung via 3,5mm Klinke
  • Ein einzelnes Verbindungskabel mit HDMI 2.0 (Display) und USB 3.0 (Datenübertragung)

Der Softwaregigant teile außerdem noch ein Video, dass verdeutlichen soll, was mit Mixed-Reality alles möglich sein wird:

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass Microsoft plant Mixed-Reality auf weitere Geräte außer Desktops und Hololens (bzw. HMDs dritter Hersteller, wie das DevKit von Acer) zu bringen und 2018 auch die Xbox-One-Familie inklusive Project Scorpio zu unterstützen.

Quelle: Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.