In eigener Sache: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

TL:DR – VR-Freaks schließt zum 30.09.2019 seine Pforten.

Jeder kennt dieses leidige Sprichwort, dass man aufhören sollte, wenn es doch am schönsten sei. Ich wünschte ich könnte das über den Zustand von VR-Freaks sagen. Mit viel Herz habe ich den Blog 2016 aus der Begeisterung für die Welt der virtuellen Realität heraus gegründet. Leider ist der Plan im Alltag irgendwann nichtmehr aufgegangen: Die Frequenz aktueller VR-Titel über mehrere Plattformen hinweg wurde einfach zu hoch, die Neuigkeiten zu dem Konkurrenzkampf am Markt und den neusten Entwicklungen kann man bei den Kollegen schneller lesen – und auch generell hat sich Virtual Reality als solches für mich ganz persönlich zu etwas entwickelt, das in meinen Augen noch viel Zeit benötigt.

Ich wollte schon immer ein Pionier sein und trage gerne den Spruch im Herzen: Zu spät geboren um die Erde zu entdecken – zu früh um das All zu erkunden. Da kam mir VR in den Anfängen gerade recht: Seit dem DK2 hat mich die Thematik und Szene sehr gefesselt. Leider wurde dann doch recht schnell klar, dass VR nichtmehr verschwinden, sich aber noch sehr lange weiter entwickeln werden muss. Zwar stieß ich mittlerweile immer weniger an Grenzen hinsichtlich „VR-Legs“ oder gar der Technik in meinem Rechner – viel mehr war es die leise Ermüdung des redaktionellen Erlebnisses selbst.

Die virtuelle Realität ist eine großartige Sache und jeder muss sie zumindest einmal in der richtigen Art und Weise erlebt haben. Doch in meinem Alltag findet sie in dieser Form und Fokus keinen Platz mehr. Zu viele andere tollen Geschichten warten in der Welt darauf, journalistisch auf- und ausgearbeitet zu werden. Und so viele andere Medien berichten bereits umfangreich genug über die Welt der VR – z.B. die VR-Nerds und mixed aka VRODO, um mal ein Paar zu nennen.

Ich persönlich werde mir Zeit nehmen und in mich gehen – um zu sehen wo die Reise hingeht. Im Spiele-Journalismus findet man mich nach wie vor unter anderem bei GamingCore.de, mein technisches Verständnis möchte ich in Zukunft unterstützend bei Techkrams.de unterbringen.

Wer auch immer das hier liest; wer auch immer regelmäßig auf meinem Blog vorbeigeschaut hat – ich danke euch von ganzem Herzen. Lasst doch gerne auf Twitter von euch hören – ich würde mich ehrlich sehr freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.