Half-Life 2: VR auf Steam Greenlight verfügbar

Während sich der allmächtige PCMR-Herr Gabe Newell und sein Gefolge namens Valve dezent Zeit mit irgendwelchen Fortsetzungen oder Informationen zu dem Half-Life Universum lässt, ist das Interesse nach der Brechstange in der virtuellen Realität nach wie vor hoch.

Ein Projekt, welches auf eure Votes auf Steam Greenlight wartet, dürfte das Bedürfnis (vorerst) befriedigen. Mit dem markanten Namen „Half-Life 2: VR“ wirbt das Source VR Mod Team mit einer VR-Reinkarnation des legendären Shooters aus dem Jahre 2004:

Half-Life 2 beschreibt noch heute für einen Großteil der Spielergemeinschaft einen unerreichten Meilenstein und innovativen Urvater größerer, heutiger Marken. Leider folgte nach den indirekten beiden Fortsetzungen im Episodenformat keine Auflösung oder gar richtiges Ende, weshalb die gesamte Marke und etwaige Mythen dahinter mittlerweile zu einer der größten Internet-Memes avancierten.

Dank einer vom Team wiederhergestellten Code-Architektur von Valve selbst will man hier höchst performant sowohl die HTC Vive als auch Oculus Rift ansprechen. Alles inklusive umfangreicher Levelanpassungen in Sachen höheren Detailgrades und voller Bewegungserkennung für intensive Schusswechsel. Doch damit nicht genug: Neben eines eigenen 3d Heads-Up-Displays sollen auch mehrere, unterschiedliche Lokomotions-Möglichkeiten ins Spiel finden.

Das gleiche Team arbeitete damals an einer Mod für die Oculus Rift DK1 in Kombination mit der (nichtmehr verfügbaren) Razer Hydra – und auch damals wurde die Umsetzung der Idee bereits gefeiert. Leider ist das Erlebnis in dieser Form ohne einer DK1 heutzutage kaum reproduzierbar, da Valve den Source Code mittlerweile derart überarbeitet hat, sodass die Mod auf heutigen HMDs nicht funktioniert.

Ob das Projekt sein Weg in unsere VR-Bibliotheken finden wird, dürfte letzten Endes von der Duldung Valves abhängig sein. Genug „Yes“-Votes sollte das Team jedenfalls nicht überraschend schnell ansammeln können, um erfolgreich durch das Greenlight-Programm zu kommen.

Eine Sache ist jedoch ganz klar: Riiiiise and shine, Mr Freeman. Rise and shine!


Quelle: RoadToVR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.