E3 2017 – Playstation VR Roundup

Es ist mal wieder soweit. Die Zeit der Präsentationen, Ankündigungen und „Please be excited!“-Memes steht an. Und als Besitzer einer Playstation-VR galt mein besonderes Augenmerk den Publishern und Entwicklern. Wie wird die weitere Unterstützung aussehen? Verfolgt man den Trend oder verwirft man die Idee wieder?

Darauf bekamen wir in einem kleinen VR-Blog währende der Pressekonferenz von Sony die passenden Antworten. Anbei die präsentierten und vorgestellten Titel:

The Inpatient

Mit The Inpatient präsentiert Supermassive Games – das Entwicklerstudio von Until Dawn einen weiteren Horror-Titel für Sonys VR-Hardware. Dabei scheint es sich um ein Prequel des PS4-Titels zu handeln, welches den Spieler durch einen Höllentrip im Irrenhaus schickt. Ob man hier versucht an die Atmosphäre eines Outlast anzuknüpfen? Man darf auf jeden Fall gespannt sein, insbesondere da Supermassive Games schon mit Rush of Blood ihr können mit der VR-Technik unter Beweis gestellt haben.

Starchild

Im ersten Moment erweckte Starchild einen ähnlichen Eindruck wie Farpoint – doch schnell durfte man feststellen, dass hier keinesfalls ein Shooter vorgestellt wurde. Im Gegenteil. Hier bekommen wir einen mehr oder weniger klassischen Sidescroller im 2D-Format inklusive Sci-Fi-Setting serviert. Wir bleiben auf jeden Fall gespannt, wann der Titel von Playful seinen Weg zu unseren Augen findet.

Bravo Team

Wer jedoch eher Bedarf an Shootern hat, der sollte einen Blick auf Bravo Team werfen. Ebenfalls entwickelt von Supermassive Games dürfen wir hier einem deutlich realistischeren Shooter-Setting teilhaben und – wie der Trailer anmuten lässt – auch kooperativ Bedrohungen an der digitalen Front niederschlagen. Interessant hierbei: das Spiel erscheint exklusiv für Playstation VR und wird mit dem klassischen Dualshock 4, den Move-Controllern oder auch dem neulich erschienenen Aim-Controller spielbar sein.

Monster of the Deep: Final Fantasy XV

Final Fantasy XV ist nicht gerade dafür bekannt, neue Technik zu nutzen um sein Universum zu erweitern. So hat es sich Square Enix nicht nehmen lassen, die Welt von Eos um einen zusätzliches Angelspiel zu erweitern. Dabei soll es sich um ein eigenständiges VR-Spiel handeln, welches im September diesen Jahres für Playstation VR erscheint. Die Notwendigkeit eines Move-Controllers wurde nicht explizit genannt, der Trailer lässt es jedoch stark anmuten.

Moss

Von Action, Triple-A und Explosionen zurück zu den kleinen DIngen – diesmal sogar im wörtlichen Sinn. Moss ist ein Adventure-Spiel welches von Polyarc entwickelt wird und euch in eine fantasievolle Welt als Maus steckt. Dabei scheint der Haupt-Aspekt auf die Erkundung sowie das Lösen von Rätseln zu fallen.

Skyrim VR

Ihr kriegt nicht genug von Skyrim? Don’t worry, Bethesda got you covered. Zweifelsohne eine der größeren Titel welche man auf der Playstation VR spielen kann und auch eine in der man sich gerne verliert. Der Traum einer alternativen Realität innerhalb eines Computerspiels lebt dementsprechend weiter. Es handelt sich hierbei übrigens nicht um ein Update oder einen Patch für die PS4-Version, sondern um eine komplett neue Version inklusive aller bisher erschienenen Add-Ons exklusiv für die PSVR. Erhältlich ist das ganze ab November 2017.

Doom VFR

Wenn man schon bei vollständigen Spielen ist – Bethesda bringt des weiteren Doom VFR heraus. Die Bedeutung des „F“ darf sich jeder selbst aussuchen. Leider darf man hier noch auf einen Release-Zeitraum warten, jedoch steht schon fest, dass der Titel für PSVR und HTC Vive erscheinen wird. Besonders spannend dürfte hier die Umsetzung des schnellen Tempos und der starken Bewegung ein.

Transference

Auch Ubisoft hat es es sich nicht nehmen lassen ein neues VR-Spiel in Zusammenarbeit mit SpectreVision anzukündigen. Wobei der Begriff VR-Spiel hier etwas vorsichtig gewählt sein sollte, da es sich um eine Kombination aus Serie und Videospiel handelt. Der Thriller soll dabei durch die unterschiedlichen Erinnerungen einer Person leiten und dessen Verstand erkunden. Erscheinen soll das Ganze im Frühjahr 2018 auf PSVR, Oculus Rift und HTC Vive sowie auch als Non-VR-Version für PS4, Xbox & PC.

Ace Combat 7: Skies Unknown

Zu guter letzt noch ein kleines Schmankerl für die Freunde des Luftkampfs – Ace Combat ist zurück und wird mit der PSVR spielbar sein. Genauere Infos abseits des weiten Release-Fensters von 2018 gibt es derzeit leider nicht, aber man darf sich auf die actionreichen Sequenz im Cockpit jetzt schon freuen.

Das war es dann auch schon für erste was die neuen interessanten Titel für PSVR angeht. Seid ihr schon gespannt auf die neuen Titel? Meines Erachtens merkt man einen stärkeren Support von VR, auch wenn die großen Spiele nur Ports sind. Aber auch das ist gut.

Wir würden uns über euer Feedback freuen, egal ob hier auf der Seite, Twitter oder Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.