Batman: Arkham VR für Vive und Oculus verfügbar

Bisher war Batman: Arkham VR ja nur exklusiv für PlayStation VR verfügbar. Das hat sich aber ab sofort geändert, da das Game nun auch für HTC VIVE und Oculus Rift erhältlich ist. Bei dem Titel handelt es sich um die am besten verkaufte Virtual Reality-Erfahrung der Rocksteady Studios.

Die Story

Na, den Batarang schnappe ich mir gleich einmal.

Wir tauchen ein in eine Welt in der man wie Batman denken muss, um in eben dieser zu bestehen. Es müssen seine legendären Gadgets, wie Batarangs und Bat-Haken genutzt werden, um eine Verschwörung aufzudecken, die das Leben seiner engsten Vertrauten bedroht. Zu Beginn geschieht natürlich das was geschehen muss, damit der kleine Bruce zu dem wird, was er werden soll –  Batman. Seine Eltern werden ermordet und man ist dabei – ich weiß, eigentlich kein Grund zur Freude, aber dass man das erleben darf…. Dank VR ist man ganz nahe am Geschehen!

Es fühlt sich richtig gut an, Batman zu sein!

Zum Glück erwacht man aus diesem Alptraum umgehend auf und das eigentliche Spiel kann beginnen. Die Bathöhle kann man gleich zu Beginn besuchen und mittels Teleportation wird sogleich erkundet, was dort alles zu finden ist. Und ja, auch das Batmobil steht in seiner ganzen Pracht vor einem! Unterstützt werden die Oculus Touch- und Vive-Controller. Das Navigieren und Aufnehmen von Gegenständen funktioniert damit auch sehr gut.

Ab jetzt kann es auch schon los gehen mit dem Lösen von Rätseln – was denn wohl die Joker-Karte zu bedeuten hat, die ihr gleich finden werdet? Ob das etwas mit dem Verschwinden von Robin und Nightwing zu tun hat? Also nichts wie ran und löst ein Rätsel nach dem anderen!

Endlich dürfen wir auch auf unserer Oculus in die Rolle von Bruce Wayne schlüpfen. Batman: Arkham VR ist ja das erste Virtual-Reality-Erlebnis, das uns in die DC-Spielewelt eintauchen lässt. Und das dank VR in bisher unbekannter Realitätsnähe – wenn man das für einen Comic-Helden so sagen darf. Als Spieler mit HTC-VIVE- oder Oculus-Rift-Hardware haben wir nun die Möglichkeit, Gotham City durch die Augen des Helden meiner Kindheit zu erleben und die spannenden Geheimnisse von Arkham zu erforschen.

Leider fällt das Erlebnis mit knapp einer Stunde Spielzeit etwas kurz aus, aber als Batman-Fan ist mir nichts anderes über geblieben als das Spiel durch zu spielen. Der Preis von knapp €20,– geht für das Erlebte auch durchaus in Ordnung.


Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.