Amazon arbeitet an drei neuen Lumberyard-Spielen

Vor einiger Zeit war die Überraschung groß: Der weltweit größte Onlinedistributor Amazon entwickelte eine eigene Spiele-Engine. Die Entwicklungsplattform hört auf auf „Lumberyard“ und soll sich mit besonders einfachen Schnittstellen und erweiterter, jedohc plattformunabhägiger Physikimplementierung von anderen, gängigen Engines abheben. Des Weiteren bietet Lumberyard im Vergleich zur CryEngine aus dem Hause des dt. Entwicklers Crytek) zusätzlich eine einzigartige Vertriebs- und Unterstützungsschnittstelle, welche kleinere Entwicklerteams schneller vorantreiben soll.

Wie heute per Pressemitteilung unerwartet berichtet wird, sind bei den bis dato unbekannten Amazon Game Studios selbst derweil gleich ganze drei Vollpreis-Titel in arbeit: Breakaway, New World und Crucible. Wir gehen hierbei intern stark davon aus, dass es sich um Projekttitel handelt und die Namen der Spiele bis zum fertigen Release hin durchaus noch ändern können.

40017941ead2c5a3851bea0eacf8dc23Breakaway – sportlicher Twitch-Brawler

Bei Breakaway; laut Beschreibung ein kompetitiver Fantasy-Brawler; soll besonders eine spezielle Twitch-Intergrierung den Titel von der Masse abheben. Hierbei wird laut Amazon voraussichtlich auf drei unterschiedliche Methoden zurückgegriffen:  Metastream (das zur Verfügungstellen von Echtzeit-Statistiken zum laufenden Match), Broadcaster Match Builder (die Möglichkeit, eure Zuschauer direkt ins Spiel einzuladen), sowie das sogenannte Broadcaster Spotlight, welches euch als Spieler benachrichtigt, wenn euer derzeitiges Match live übertragen wird.

Ihr könnt euch auf der offiziellen Homepage zum Spiel zur Alpha anmelden, sowie Entiwckler-Beiträge im Zuge der TwitchCon verfolgen. Weitere Details und Ankündigungen zu Breakaway findet ihr im Dev-Blog von Patrick Gilmore.

newworldNew World – das Sandbox Lumberyard-MMO

Mit New World versprechen die Amazon Game Studios zwar, was bereits viele Entwickler vor ihnen versprachen – doch mit der neuen noch unbekannten Engine im Rücken, könnte sich das Blatt letzten Endes auch mal zu unseren Gunsten wenden: Das MMORPG soll im 17. Jahrhundert zu Zeiten der amerikanischen Besiedelung spielen (Wir erinnern uns an einen Epos vergangener Tage: Anno 1702!). Die Welt, also das Setting, soll nicht an die wahren Begebenheiten unserer Welt angelehnt sein, sondern sich mit genau dem befassen was damals als Gruselgeschichten den Kindern erzählt wurde.

In New World dürft ihr – wenn man dem Entwickler Glauben schenken darf – eigene Städte und Dörfer kreieren, Territorien einnehmen und „das eigene, einzigartige Schicksal“ entdecken. Grob gesagt: Alles soll möglich sein. Vom erkundenden Pionier bis hin zum Steinmetz oder Soldat. Jeder soll seine Aufgabe finden und lieben lernen.

crucibleCrucible – Gemeinsam überleben

Auch dieses Spiel kommt mit einer neuen Twitch-Integration daher: Unter den zwölf Spielern dieses Third-Person-Shooters befindet sich ein Spielleiter,  welcher die Vegetation, Umgebung und Gefahren der alien-artigen Welt manipulieren kann. So sollen die Zuschauer bei Laune gehalten und das Leben der Überlebenskünstler zur Hölle gemacht werden.

Mehr wurde bisher leider nicht verraten oder gezeigt, doch wir hoffen sehr, dass sich das ganze dann am Ende besser entwickelt als ähnliche Ansätze aus der Vergangenheit, wie beispielsweise The Culling.


Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.