Ab jetzt Refund bei Oculus Home möglich

Schon oft gab es diesen Moment, in dem sich VR-Eskapismus eher negativ auf den Geldbeutel ausgewirkt hatte: Der Drang nach neuen Erlebnissen in der virtuellen Realität häuft nicht selten mehr oder weniger schlechte Titel in der Bibliothek an. Eine Rückgabe war bis dato nur via Steam möglich. Das ändert sich nun.

“Wir erstatten viele von dir über Oculus getätigte digitale Käufe aus jedwedem Grund, wenn die Anfrage innerhalb von 14 Tagen nach dem Kaufdatum erfolgt und du weniger als zwei Stunden mit dem Content interagiert hast. Unsere Richtlinien im Zusammenhang mit diesen automatisierten Rückerstattungen werden weiter unten beschrieben.”, so der wichtige Abschnitt in den neuen Rückerstattungsrichtlinien in der Oculus-FAQ.

Heißt ganz konkret: Läuft ein Spiel nicht rund, verursacht Übelkeit oder euch gefällt der Umfang nicht, habt ihr die Möglichkeit das Spiel zurück zu geben. Das ist bei einer Spielzeit bis zu 2 Stunden innerhalb von 14 Tagen ab dem Kaufzeitpunkt jederzeit möglich. Hierzu besucht ihr simpel unter den Einstellungen im Oculus Home Launcher den Transaktionsverlauf und könnt die entsprechende Option bei validen Titeln wählen.

Gerade bei Titeln wie Duck Season, wo der Umfang schnell täuscht, eine wirklich hilfreiche Funktion. Welche Spiele hättet ihr gerne schon längst zurück gegeben?


Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.